Wie erstelle ich Panoramafotos?

Nach einigen Anfragen möchte ich nun hier kurz einen Überblick geben, wie ich meine Panoramen erstelle und wo ich diese dann ausbelichten lasse. Sicherlich gibt es da mehrere Möglichkeiten und Anbieter, wenn jemand noch weitere Erfahrungen hat, dann bin ich über einen Kommentar dankbar.

Wie erstelle ich meine Panoramabilder?

Es gibt da sicher mehrere Wege. Eigentlich 2 Hauptwege.

Einmal kann man natürlich mit einem Weitwinkelobjektiv ein Foto schießen und dieses dann einfach in einem Bildbearbeitungsprogramm auf ein Panoramaformat zuschneiden. Dies ist wohl die einfachste Variante. Sie ist sicher auch gut geeignet für kleinere Ausbelichtungen oder Drucke. Man verliert dabei halt viel an Bildinformation. Bei einem 10 Megapixelfoto bleiben dann wie hier im Beispiel gezeigt nur noch ca. 3 Megapixel übrig. Da ist man schon bei 30 cm in der Breite am Ende. Alles was größer ausbelichtet werden würde, würde einen Qualitätsverlust bedeuten. Die Höhe würde dann nur noch knapp 7 cm betragen.

panorama

Die 2. Variante ist etwas arbeitsintensiver. Ich fotografiere mehrere Einzelfotos, die sich um einen gewissen Bereich überlappen. Dabei fotografiere ich im Hochformat (Portrait), nicht im Querformat (Landschaft).

Wichtig dabei ist auch, man sollte unbedingt ein Stativ verwenden. Das macht dann die restliche Arbeit leichter, weil die einzelnen Fotos dann schon einmal aus dem gleichen Blickwinkel fotografiert sind. Fotografiert man aus der Hand, dann verkanntet man das ein oder andere Foto.

panorama

panorama

Warum im Hochformat fotografieren?

Ganz einfach, es geht einfach nur darum, die möglichst größte Ausbeute an Pixeln zu bekommen. Und ein Foto hat im Panoramaformat ja sowieso eine relativ geringe Höhe, wenn man es im Vergleich zur Breite sieht. Ich muss zwar ein oder 2 Fotos mehr machen, aber das ist kein Problem, sie werden ja am Ende sowieso zusammengesetzt.

panorama

Die einzelnen Fotos setze ich dann mit Photoshop CS3 zu einem Panorama zusammen. Das geht mit CS3 fast ohne weiteres zutun. Man wählt die einzelnen Fotos aus und lässt dann Photoshop den Rest erledigen. Je nach der Anzahl der einzelnen Fotos dauert es dann eine Weile, bis Photoshop die einzelnen Fotos ausgerichtet und zusammen gesetzt hat.

Man muss sich dabei auch einmal vor Augen führen, was wir für ein Resultat bekommen. Das hier gezeigte Panorama ist aus 8 einzelnen Fotos entstanden, jedes hatte ca. 10 Megapixel, das fertige Panorama hat am Ende dann etwa 50 Megapixel. Ein solches Bild kann man dann auch in weit größeren Ausmaßen ausbelichten lassen, ohne dass man jeden Bildpunkt erkennen kann.

Hier nun das fertige Panoramabild. (Für eine größere Version auf das Bild klicken)

koelnpanorama

Geht das auch ohne Photoshop?

Klar. Das geht auch mit Gimp. Gimp ist eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware, die sehr nahe an Photoshop angelehnt ist. Ein geniales Programm zum Einstieg in die digitale Bildbearbeitung. Gimp kann hier kostenlos runtergeladen werden.

Für Gimp gibt es ein Plugin (Zusatzprogramm), dass einem erlaubt, Panoramas aus einzelnen Fotos zu erstellen. Das Panoramaplugin kann hier heruntergeladen werden.

Es gibt auch eigenständige Programme zur Erstellung von Panoramas. Eines ist “Panorama Factory”. Die Version 1.6 kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Welche Programme nutzt Ihr?

Es gibt sicherlich unzählige Programme, bessere und schlechtere. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welches Programm nutzt ihr? Hinterlasst doch bitte einen Kommentar dazu.

Im nächsten Teil werde ich dann kurz beleuchten, wo man solche Panoramaformate auch auf Papier oder Leinwand bringen lassen kann.

0 Antworten
  1. Thomas
    Thomas says:

    Stimme ich zu. ptGui ist sehr gut. Habe auf einem Laptop 100 Fotos zusammensetzen lassen. Hat gut funktioniert und war auf meinem lahmen Rechner gar nicht mal so langsam.

    Gruss
    Thomas

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen