Beiträge

Fotos für die Ewigkeit (sicher)?

Fotos für die Ewigkeit sichern

Heute möchte ich mal einer Frage nachgehen, die mir immer wieder gestellt wird. Eine Frage, die sicher mit zu den wichtigsten Fragen eines Fotografen gehört.

Wie sicherst Du Deine Fotos?

Die meisten Leser meines Blogs wissen, dass die erste Anlaufstelle für meine Fotos immer Lightroom ist. Meine RAW-Fotos wandle ich immer in das offene DNG-Format um, da ich mir hiervon auch eine zukünftige Unterstützung dieses Formates verspreche. Da jeder Kamerahersteller sein eigenes Süppchen beim RAW-Format kocht, die einzelnen Dateien ja noch nicht einmal beim gleichenHersteller identisch aufgebaut sind, wähle ich diesen Weg.
Aus Platzgründen habe ich immer nur die Fotos der letzten 2 Jahre auf dem PC, das können dann schonmal 20.000 Fotos oder mehr sein, das macht einen Platzbedarf von ca. 400 GB. Meine gesamte Fotosammlung umfasst mittlerweile die Fotos aus 12 Jahren, wobei ich die ersten 7 Jahre mit Kompaktkameras und Bridgekameras im JPG-Format fotografiert habe, diese 7 Jahre machen eine Datenmenge von weniger als 20GB aus, da ist meine Speicherkarte heute größer.

mehr...

56 Wie speichert Lightroom bearbeitete Fotos ab?

Im heutigen Lightroom Video-Tutorial greife ich eine Frage aus der vergangenen Woche auf. Dabei war nicht ganz klar, wie man in Lightroom die bearbeiteten Fotos abspeichern kann. Lightroom verwendet, im Gegensatz zu den meisten anderen Bildbearbeitungsprogrammen, einen ganz anderen Ansatz. Diesen Ansatz beschreibe ich in diesem Video-Tutorial näher. Auch ein kleiner weiterer Tip ist im Video mit enthalten. Viel Spaß damit. Sollte es noch weitere Fragen geben, ich suche immer neue Themen für meine Tutorials.

Mobile Datensicherung für Fotografen

Ich befinde mich heute und morgen auf einem Schulungsseminar in Dresden, daher wird der Beitrag heute etwas kürzer ausfallen. Im Seminar geht es hauptsächlich um Computerkomponenten, vor allem um Speicher und Sicherungslösungen. Dabei bin ich auf eine sehr interessante Lösung zur Datensicherung gefunden, die sicher vor allem für Fotografen interessant sein dürfte. Dabei handelt es sich nicht um eine einfache Sicherungslösung, es ist eine NAS-Lösung. D.h. die Daten werden nicht nur auf einer einzelnen Platte gesichert, sie werden auf 2 Platten gespeichert. Fällt eine Platte aus, sind die Daten trotzdem noch sicher auf der 2. Platte vorhanden.

mehr...

Speicherkarten, wie gross, wie viele?

Diese Frage beschäftigt sicher viele Leute, die mit der Fotografie anfangen, die sich eine neue Kamera zugelegt haben, oder die ein wichtiges Fotoshooting vor sich haben.

Was ist besser, eine große Speicherkarte oder mehrere kleine?

Diese Frage ist ziemlich einfach und kurz zu beantworten, 2 Speicherkarten mit je 2 GB sind immer besser sicherer als eine Karte mit 4 GB. Warum? Weil bei einem Problem mit einer der Speicherkarten sind nicht auf einen Schwung alle Fotos eines Shootings weg. Es geht also immer um die Datensicherheit bei dieser Frage.

mehr...