Beiträge

Wohin mit meinen Fotos?

Fotosicherung, aber wie?

Fotos sicher sichern...

Fotografieren, fotografieren, fotografieren, das ist wohl die liebste Beschäftigung von uns allen. Nur was passiert mit den Fotos nach dem fotografieren?

Ich kenne einige Leute, die fotografieren Jahre lang auf eine Speicherkarte, ist diese voll, werden alle Fotos zur Entwicklung gegeben, dann werden die Dateien auf der Karte gelöscht und es wird wieder fotografiert. Die Arbeitsweise ist hier eigentlich die gleiche geblieben, die diese Leute von ihrer analogen Kamera und ihren Filmen kannten. Ich möchte diese Vorgehensweise auch keinesfalls kritisieren, sie hat auch etwas für sich.

mehr...

Fotos für die Ewigkeit (sicher)?

Fotos für die Ewigkeit sichern

Heute möchte ich mal einer Frage nachgehen, die mir immer wieder gestellt wird. Eine Frage, die sicher mit zu den wichtigsten Fragen eines Fotografen gehört.

Wie sicherst Du Deine Fotos?

Die meisten Leser meines Blogs wissen, dass die erste Anlaufstelle für meine Fotos immer Lightroom ist. Meine RAW-Fotos wandle ich immer in das offene DNG-Format um, da ich mir hiervon auch eine zukünftige Unterstützung dieses Formates verspreche. Da jeder Kamerahersteller sein eigenes Süppchen beim RAW-Format kocht, die einzelnen Dateien ja noch nicht einmal beim gleichenHersteller identisch aufgebaut sind, wähle ich diesen Weg.
Aus Platzgründen habe ich immer nur die Fotos der letzten 2 Jahre auf dem PC, das können dann schonmal 20.000 Fotos oder mehr sein, das macht einen Platzbedarf von ca. 400 GB. Meine gesamte Fotosammlung umfasst mittlerweile die Fotos aus 12 Jahren, wobei ich die ersten 7 Jahre mit Kompaktkameras und Bridgekameras im JPG-Format fotografiert habe, diese 7 Jahre machen eine Datenmenge von weniger als 20GB aus, da ist meine Speicherkarte heute größer.

mehr...

Datensicherung für Fotografen Teil 1 – Datenrettung

Datensicherung ist immer eines der Themen, mit denen man sich ungern beschäftigt. Bei vielen tritt sie erst dann ins Bewusstsein, wenn es einmal zu spät gewesen ist, nämlich dann, wenn die Festplatte defekt ist und die nicht gesicherten Fotos weg sind. Ich bekomme dann öfters die Frage gestellt: “Wie kann sowas denn passieren?”.

“Eine Festplatte ist ein elektronisches Gerät, wie jeder Fernseher, jeder Küchenherd, jede Waschmaschine auch. Und elektronische Geräte können nun auch mal den Geist aufgeben.” – das ist dann meist meine Antwort. Natürlich passiert es, dass durch Blitzeinschlag, Überspannung, Überhitzung o.ä. eine Festplatte mal den Dienst versagt. Dann ist guter Rat teuer…

mehr...

Speicherkarten, wie gross, wie viele?

Diese Frage beschäftigt sicher viele Leute, die mit der Fotografie anfangen, die sich eine neue Kamera zugelegt haben, oder die ein wichtiges Fotoshooting vor sich haben.

Was ist besser, eine große Speicherkarte oder mehrere kleine?

Diese Frage ist ziemlich einfach und kurz zu beantworten, 2 Speicherkarten mit je 2 GB sind immer besser sicherer als eine Karte mit 4 GB. Warum? Weil bei einem Problem mit einer der Speicherkarten sind nicht auf einen Schwung alle Fotos eines Shootings weg. Es geht also immer um die Datensicherheit bei dieser Frage.

mehr...

Speicherlösungen zur Sicherung des Fotobestandes

datensicherung

Das leider viel zu oft vernachlässigte Thema Datensicherung wird in der Fotografie, genau wie in der restlichen Wirtschaft und im Privatbereich leider viel zu oft vernachlässigt, wenn es überhaupt angegangen wird. Die fehlende Datensicherung rückt immer erst dann in das Blickfeld, wenn es mindestens einmal schon zu spät war. Jeder, der einmal einen Teil seiner Fotos durch einen Festplattencrash verloren hat, wird sicher danach an eine Datensicherung denken.

mehr...