Speicherkarten, wie gross, wie viele?

Diese Frage beschäftigt sicher viele Leute, die mit der Fotografie anfangen, die sich eine neue Kamera zugelegt haben, oder die ein wichtiges Fotoshooting vor sich haben.

Was ist besser, eine große Speicherkarte oder mehrere kleine?

Diese Frage ist ziemlich einfach und kurz zu beantworten, 2 Speicherkarten mit je 2 GB sind immer besser sicherer als eine Karte mit 4 GB. Warum? Weil bei einem Problem mit einer der Speicherkarten sind nicht auf einen Schwung alle Fotos eines Shootings weg. Es geht also immer um die Datensicherheit bei dieser Frage.

Was für Speicherkarten nutze ich selbst?

Ich selbst nutze folgende Speicherkarten in meiner EOS 40D:

  1. eine 2GB Speicherkarte CF Extreme II
  2. zwei 4GB Speicherkarten CF Extreme III
  3. eine 8GB Speicherkarte CF Ultra IV

Zusätzlich zu diesen Speicherkarten habe ich eine Speicherbank, auf die ich die Daten der Speicherkarten sichern kann. Das ist ein recht nützliches Gerät. Es ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel. Man steckt einfach die Speicherkarte rein, drückt einen Knopf und schon werden die Daten direkt auf die interne 80GB Festplatte kopiert. Das ist einfach als zusätzliche Sicherung gedacht. Ich lasse die Daten auch auf den Speicherkarten drauf, wenn ich die Daten auf die Speicherbank kopiert habe.

Wie handhabst Du diese Dinge? Welche Speicherkarten nutzt Du? Ich freue mich auf eure Kommentare.

0 Antworten
  1. Sebastian
    Sebastian says:

    2, 4 und 8 GB, alles Extreme II und III-Karten. Keine Gigabank, dafür ein Macbook und ne externe Festplatte in ausreichender Größe…

    Wenn man nicht gerade viel Sport macht, sind Extreme II oder III schon eine gute Wahl.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen