Schönes Wetter – Fotowetter?

Diese Frage wird sicher von den meisten schnell und kurz mit Ja beantwortet. Klar ist es toll, wenn man bei schönem Wetter draußen irgendwo an der frischen Luft interessante Objekte fotografieren kann, klar ist es toll, wenn man dabei etwas Sonne genießen kann.

Aber genau hier liegt ab und zu auch ein Problem. Die Sonne ist zu mancher Tageszeit halt leider nicht unbedingt gut für die Fotografie geeignet. Mittagssonne wirft unschöne Schatten in die Gesichter der fotografierten Personen, tiefer stehende Sonne lässt die fotografierten Personen meist unschön die Augen zukneifen, was wiederum zum Falten führt, die zwar bekanntlich einem Gesicht Struktur und Würde verleihen, die aber die meisten lieber in anderen Gesichtern sehen, als im eigenen.

Ein rein blauer Himmel sieht zwar manchmal auch ganz gut aus, ein paar interessante Wolken dabei bringen aber oft das gewisse Etwas im Bild. Wenn es dann richtig bedrohliche Wolkengebilde sind, dann wird ein Foto vielleicht noch ein wenig interessanter.

Wenn es also irgendwann in den nächsten Tagen mal nicht so schönes Wetter sein sollte, die am letzten Wochenende, dann geh doch trotzdem mal raus zum fotografieren. Auch Regenbilder haben etwas ganz Besonderes. Und sei mal ehrlich, wann hast Du Dein letztes Regenbild gemacht?

-8654 -2

-2 -2

Wer Angst vor Nässe in seiner Kamera hat, für den habe ich hier noch ein paar Anleitungen, wie man seiner Kamera eine “Regenjacke” spendieren kann.

– Bastelanleitung für einen Regenschutz für eine Spiegelreflex aus einfachem Draht, Klebeband und einem Müllsack gibt es hier: link

– wer sich die Bastelei und Handarbeit sparen möchte, der kann hier fündig werden: link

– auch Foto-Walser hat da etwas im Angebot: link

– ein sehr reichhaltiges Angebot hat enjoyyourcamera: link

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen