.psd Photoshop – Zeitschrift für fortgeschrittene Bildbearbeitung

Ich habe hier auf einpraegsam.de schon mehrfach über Zeitschriften geschrieben. Mehr oder weniger positiv. Viele der Zeitschriften, die ich bisher ab und zu mal gekauft habe, boten für den Preis, für den sie verkauft werden, in der Regel zu wenig verwertbare Informationen. Ich brauche keine riesen Hochglanz-Cover, vielleicht noch mit Sonder-Metallic-Druck.

Ich suche Informationen, kein Glanz und Brimborium. Wenn ich schon 10,- € für eine Fotozeitschrift ausgeben soll, dann erwarte ich, dass der Redaktionelle Teil mehr als 60-70% der Zeitschrift einnimmt. Leider ist das so gut wie nie der Fall. Der Platz, den Werbung einnimmt, der Platz, den Tests einnehmen, die durch kostenloses zur Verfügung stellen von Testobjekten, einnimmt, der ist mir einfach zu groß.  Wenn ich Tests lesen möchte, dann kaufe ich mir eine Zeitschrift, die sich hauptsächlich mit Tests beschäftigt.

Kaufe ich mir eine Zeitschrift, in der ich Tips und Tricks zur Bildbearbeitung oder zur Fotografie oder interessante Fotos erwarte (weil es das Cover und der Slogan verspricht), dann sollte das auch den Hauptteil der Zeitschrift einnehmen. Viele Zeitschriften machen leider den Eindruck, als wäre der redaktionelle Beitrag ein lästiges Beiwerk, das die vielen, bunten Werbeseiten etwas auflockern soll.

Nun aber zum .psd-Magazin

das .psd-Magazin wird immer wieder genannt, wenn man mal per Twitter oder anderweitig rumfragt, welche Fotozeitschriften so gelesen werden. Als nun vor einiger Zeit eine eMail bei mir eingetrudelt ist, ob ich nicht mal über das .psd-Magazin berichten wolle, war meine erste Reaktion erst einmal zurückhaltend. Ich habe mir das aktuelle Magazin dann doch mal näher angeschaut.

Die oben genannte Verteilung von Informationen und Werbung ist überraschend angenehm, besser als bei vielen anderen Zeitschriften dieser Sparte.

Was mir gleich sehr positiv aufgefallen ist, ist die Einstufung aller Tutorials, die veröffentlicht werden. Jeweils auf der ersten Tutorial-Seite ist zu lesen, welche Photoshop-Version ausreichend ist, wie lange die Arbeit dauert und ob das Tutorial für Anfänger oder Fortgeschrittene gedacht ist. Das wäre eine Sache, ich ich vielleicht auch mal hier im Blog einführen könnte.

Der Online-Auftritt des .psd-Magazins (link) rundet das Angebot ab, hier kann man die Vorlagen der Tutorials downloaden und dann Schritt für Schritt nacharbeiten. Ältere Ausgaben lassen sich hier auch in einer PDF-Version downloaden. Der Zwang zur Newslettereintragung, wenn ich eines der angebotenen PDF-Tutorials downloaden möchte, finde ich eher kontraproduktiv, vor allem, weil die PDF-Tutorials auch Werbung enthalten, also eine gewisse Finanzierung darüber einspielen. In Zeiten von Wegwerf-eMails ist das auch eher sinnlos, finde ich. Ein Button zur Newslettereintragung würde auch reichen.

Der Preis der Zeitschrift beträgt 9,80 € für ein Heft, im Abo spart man hier richtig, das Jahresabo kosten 39,- € für 6 Ausgaben.

0 Antworten
  1. Bollekeil
    Bollekeil says:

    Also ich habe mir auch mal paar Zeitschriften geholt und ich war sehr enttäuscht! .psd war jetzt noch nicht dabei aber ich werde sie mir mal anschauen.

    Ja es wäre eine gute Idee bei deinen Videos hinzuschreiben wie lange so was ca. dauert.

    Aber ich glaube so was ist sehr schwer zu sagen, oder? Weil nicht jeder kann gleich gut mit dem Werkzeug umgehen.

    Gruß
    Philipp :)

    Antworten
  2. Joe2712
    Joe2712 says:

    Das mit der Zeit ist glaube ich fast unmöglich vorauszusagen. Das lässt sich sicher nur auf dieses genaue Beispiel abschätzen, wenn ich aber ein anderes Beispielbild habe, dann ist der Zeitaufwand in der Regel ganz anders.
    Mit dazuzuchreiben, ob es eher für Anfänger oder Fortgeschrittene ist, das ist sicher möglich. Ich werde das mal versuchen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Read more from the original source: .psd Photoshop – Zeitschrift für fortgeschrittene Bildbearbeitung … […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen