Photoshop Aktionen

aktionenlogoIm heutigen beitrag geht es darum, häufig durchgeführte Arbeitsschritte in Photoshop zu automatisieren. Ich nutze Aktionen zum Beispiel für das Nachschärfen mit Hilfe des Hochpassfilters. Wie die Schärfemethode funktioniert kannst du hier in diesem Tutorial genauer sehen. Auch für die Erstellung eines Passepartouts um meine Fotos habe ich 3 Aktionen erstellt, jeweils eine für einen schwarzen Hintergrund, eine für einen weißen und eine Aktion für das elegante Passepartout. Wie man diese Passepartouts erstellt kann man hier noch einmal genauer anschauen.

Diese gerade genannten Dinge, das Schärfen, die Passepartouterstellung ist eine Sache, die man in der Regel recht häufig anwendet. Es sind auch immer wieder die gleichen Arbeitsschritte. Und genau das ist der Vorteil, man kann diese immer gleichen Schritte automatisieren.

Dafür stellt Adobe in Photoshop die Aktionen zur Verfügung. Damit hat man die Möglichkeit, Arbeitsschritte quasi aufzuzeichnen. Später kann man diese aufgezeichneten Schritte immer wieder mit einem Mausklick automatisch abarbeiten lassen.

Ein Beispiel – Signatur in ein Foto einbinden

Nahmen wir an, ich will meine Fotos mit einer Signatur versehen. Diese Signatur sollte immer rechts unten in der Ecke stehen. Ich müsste also bei 5 Bildern jeweils folgende Schritte durchführen:

– Textwerkzeug öffnen
– Schriftart auswählen
– Signatur schreiben
– Text nach rechts unten verschieben

Ich kann aber die Aktion auch aufzeichnen. Dann muss ich bei den restlichen 4 Bildern nur noch einmal mit der Maus auf den Aktion Starten-Knopf klicken, schon ist die Signatur im Bild am richtigen Platz.

Wie zeichnet man Aktionen auf?

Wen Photoshop gestartet ist, das gewünschte Foto geöffnet wurde, muss man noch die Aktionenpalette öffnen. Das kann man zum einen tun, indem man im Menüpunkt “Fenster” auf “Aktionen” klickt, oder einfacher die Taste <F9> drückt. Jetzt sollte die Aktionenpalette zu sehen sein. Sie sieht so oder so ähnlich aus wie hier gezeigt.

aktionen01

Um nun eine neue Aktion aufzuzeichnen klickt man auf den zweiten Button von rechts am unteren Ende in der Palette “Neue Aktion erstellen”.

aktionen02

In dem Dialog, der sich jetzt öffnet gibt man den Namen ein, den man der Aktion geben möchte. Ich wähle hier im Beispiel jetzt “Signatur erstellen”.

aktionen04

Nun klicke ich auf “aufzeichnen”. Alle Arbeitsschritte, die ich ab jetzt an meinem Bild durchführe, werden aufgezeichnet.

Also klicke ich mit der Maus auf das Textwerkzeug, wähle dann die Schriftart aus, die ich für meine Signatur verwenden möchte. Dann klicke ich in das Bild und schreibe meine Signatur.

Nun muss der Text noch an den rechten unteren Bildrand. Dazu klicke ich auf das “Verschieben-Werkzeug”.

aktionen05

Mit der Maus kann man jetzt den Text an die Stelle im Bild verschieben, an der der Text stehen soll.

Nun kann die Aufzeichnung beendet werden. Das geschieht durch einen Mausklick auf das “Aufzeichnung beenden”-Symbol in der Aktionenpalette, das Symbol, das am weitesten links steht.

aktionen03

Das wars schon mit der Aufzeichnung.

Wie wende ich die Aktion auf andere Fotos an?

Zum Test öffne ich jetzt ein anderes Foto. Nun öffne ich die Aktionen-Palette, falls sie nicht noch offen ist. Ich wähle die Aktion “Signatur einfügen” aus und drücke auf den “Starten”-Knopf.

Nun läuft die Aktion von selbst durch und ich habe am Ende meine Signatur im Foto. Gefällt mir die Position der Signatur nicht, oder die Farbe der Schrift passt nicht zum Hintergrund, kann ich das jetzt jederzeit ändern.

Bei diesem Beispiel hier ist spart man ein wenig Zeit ein. Hat man aber mehr Arbeitsschritte, dann sind die Aktionen einfach eine geniale Sache um immer wiederkehrende Arbeitsschritte schnell und einfach durchzuführen.

Weitere Beispiele folgen

Zu diesem Thema wird es hier auf einpraegsam.de noch weitere Beispiele geben. Ich teste gerade auch die Erstellung von Screencasts. Ein Screencast beinhaltet z.B. ein Tutorial wie dieses hier. Nur dass es nicht in Text und Bildform gezeigt wird, sondern als Videoaufzeichnung mit Tonerläuterungen. Ich denke, das macht das Folgen der einzelnen Arbeitsschritte wesentlich leichter. Mehr dazu in der nächsten Woche.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen