Panoramabilder auf Papier oder Leinwand

panorama

Nach dem Artikel über die Erstellung eines Panoramabildes, von der Fotografie bis zur Software, wird es heute darum gehen, wie ich ein solches Panorama zu Papier bringe. Dabei kommt es auch wieder darauf an, in welcher Größe man das Bild haben möchte und welche Technik man zu Hause stehen hat.

Testausdruck am eigenen Drucker

Soll zu Testzwecken die Breite des Panoramas maximal 30cm betragen, so kann man das natürlich auf jedem einfachen Drucker ausdrucken. Die weißen Bereiche dann abschneiden fertig. Aber da bleibt natürlich nicht sehr viel Höhe übrig. Diese Möglichkeit ist also am wenigsten geeignet.

Panorama selbst drucken

Es gibt Drucker, die können Endlospapierrollen drucken. Das sind meist hochpreisige Drucker. Ich weiß, dass der Epson R800 auch auf Endlosrollen drucken kann. Damit würde man Panoramaformate bis zu einer Höhe von ca. 21cm hin bekommen. Bei einem Seitenverhältnis von 1:5 wäre das immerhin eine Länge von etwa einem Meter. Natürlich ist durch die ziemlich teure Tinte dabei der Ausdruck nicht gerade günstig.

Der Bilderdienst

Die beste Möglichkeit ist wohl ein Bilderdienst, der einem das Panoramafoto ausbelichtet. Davon gibt es mehrere Dienste. Zum Beispiel bietet Foto.com auch Panoramaformate an, leider sind es hier nur 2 Formate.

Auch PosterXXL bietet Panoramaformate an. Hier immerhin 3 verschiedene Formate.

Ich persönlich nutze für Panoramabilder den Bilderdienst Europoster24.de. Hier werden viele verschiedene Panoramaformate auf verschiedenen Medien angeboten. Das ganze zu einem recht guten Preis. Formate von 1:2, 1:3, 1:4, 1:5 bis 1:10 kann man hier auf 210g Fotopapier, 300g Fotokarton oder auf Folie drucken lassen.

Für alle Panoramafotos, die ich bisher in Bilderrahmen aufgehängt habe, habe ich das 210g-Papier gewählt. Die Panoramafotos, die ich ohne Rahmen aufgehängt habe, habe ich in der 300g-Version bestellt. Die Druckqualität ist bei beiden Medien gleichwertig. Die Druckqualität ist wirklich super. Die Farben stimmen, das Bild wird nach dem Upload von den Leuten dort noch einmal überprüft.

Bei meiner ersten Bestellung hatte ich ein Bild in der Größe 150 cm * 30 cm bestellt. An einer kleinen Stelle im Bild war ein Fehler zu sehen, der wohl bei der Zusammensetzung der einzelnen Fotos entstanden ist. Das war nur ein kleiner weißer Strich im hellen Himmel. Kurz nach dem Upload bekam ich einen Anruf von Europoster24. Mir wurde mitgeteilt, dass der Fehler im Bild ist. Ich hätte das Bild noch einmal anpassen können und neu hochladen können. Außerdem wurde mir angeraten noch einmal nachzuschärfen. Ich habe das damals die Leute von Euoposter24 machen lassen. Für ein paar Euro haben Sie die Arbeit erledigt und ich habe mir den langen Upload gespart.

Der Druck auf Folie ist für alle die interessant, die Ihre Bilder auch im Außenbereich zeigen möchten. Der Druck auf diese Folie ist wetterfest, auch ohne Laminat.

Wo lasst Ihr Eure Panoramaformate drucken? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Hinterlasst doch bitte einen Kommentar.

4 Antworten
  1. Rudi
    Rudi says:

    Ich finde die Möglichkeit auch toll, Fotos so aufziehen zu können. Ich habe jetzt einige als Kunstdruck dibond anfertigen lassen. Foto auf Leinwand wirkt gleich viel edler.

    Antworten
    • Joe2712
      Joe2712 says:

      Ich bin für jeden Hinweis und Kommentar dankbar. Ich lasse auch ernst gemeinte Links in den Kommentaren drin, aber wenn es so plump gemacht wird…. Sorry, Link gelöscht….

      Antworten
  2. Sarah
    Sarah says:

    Neuerdings gibt es z.B. für das Iphone schon eine App was solche Panoramabilder erzeugt. Man bewegt das Iphone langsam im Kreis und wenn man den neuen Bildabschnitt erreicht hat bekommt man das angezeigt… den Rest macht das iphone selbst… es setzten die ganzen Bilder ohne erkennbaren Rand zusammen… Ich finde das eine Tolle Erfindung, sowas sollte es auch bei Nikon oder Canon geben!

    Gruß Sarah

    Antworten
    • Joe2712
      Joe2712 says:

      Nagut, leider ist die Kamera eher ein stiefmütterlich behandelter Teil am iPhone, da sind die Kameras anderer Handyhersteller weit besser. Das Problem bei der Sache ist, dass diese Panoramen nur mit der Videofunktion aufgenommen wird, Du bekommst also bei einer Canon oder Nikon DSLR ein Panorama, das in der Höhe maximal 1080 Bildpunkte hat, bei 300DPI kannst Du also ohne Qualitätsverlust maximal eine Höhe von 8,8cm erreichen, beim iPhone (720 Bildpunkte in der Höhe) noch weniger.
      Dann doch lieber aus der Hand heraus Einzelfotos geschossen und mit Photoshop zusammengesetzt, da komm ich bei meiner 7D auf eine Höhe von 42,3cm im Hochformat, das reicht schon etwas weiter.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen