objektiv

Objektivreinigung – mal wieder sauber machen

Es gibt nichts ärgerliches, als dass man tollte Fotos gemacht hat und man dann am PC feststellen muss, dass die Linse oder der Sensor verdreckt war und Spuren auf jedem Bild zu finden sind. Das kann sich zum Einen durch dunkle Flecken auf dem Bild, zum Anderen aber auch durch leicht unscharfe Bilder darstellen. Während man Sensorflecken ganz gut am PC entfernen und das Bild damit retten kann, zaubert ein verdrecktes Objektiv quasi einen weichzeichnenden Schleier über das Bild, der manchmal kaum wieder gut zu machen ist. Bevor jemand nachfragt – nein, meine Objektive sind nicht so dreckig, wie es das Bild zeigt. :)

Das Objektiv ist der Bereich an der Kamera, der maßgeblich mit für die Qualität eines Bildes verantwortlich ist. Oft werde ich nach einer guten Kamera gefragt, wenn ich dann sage, dass ein gutes Objektiv wichtiger ist, dann werde ich ungläubig angeschaut. Die Qualität heutiger Spiegelreflexkameras ist so gut, dass man eher Wert auf ein besseres Objektiv legen sollte, als auf eine noch “größere” Kamera.

Das Objektiv sollte dann natürlich auch gepflegt werden, was nutzt ein gutes und leider auch oft teures Objektiv, wenn es nicht gereinigt wird? Zur Reinigung gibt es viele Möglichkeiten, ich möchte ganz kurz auf meine Reinigung eingehen. Ich nutze zur Reinigung einen kleinen Blasebalg und einen LensPen, um den losen Staub von der Linse des Objektivs zu entfernen. Der Blasebalg hat gleichzeitig einen kleinen Pinsel, der losen Staub, der durch das Pusten nicht weg zu bekommen ist, entfernen kann. Natürlich können sie auch ein Mikrofasertuch verwenden. Mit chemischen Mitteln halte ich mich zurück, da ich keine Beschädigung der Objektive durch die Flüssigkeiten wagen möchte.

Der Lenspen besteht aus zwei Teilen, einem Pinsel und einem kleinen mikrofaserbelegten Blättchen, mit dem man die Linse von hartnäckigerem Staub befreien kann. Hier ist aber unbedingt Vorsicht geboten, da man Gefahr läuft, dass der Staub wie ein Sandpapier über die Linse gerieben wird. Reinigungsmittel und -werkzeuge können sie in jedem Fotofachgeschäft kaufen, natürlich haben auch diverse Versandhändler den LensPen und Mikrofasertücher speziell für den Bereich Fotografie im Angebot. Meine letzten Mikrofasertücher und den LensPen, den ich schon seit mehreren Jahren nutze habe ich beim Otto-Versand gekauft. Die Seite ist für die deutschen Leser ganz einfach unter www.otto.de zu finden, für die österreichischen oder Tiroler Leser unter www.ottoversand.at. Dort gibt es eine Rubrik ganz speziell für Foto und Video.

Ein weiterer guter Tipp für eine längere Lebensdauer der Objektive ist folgender, sie sollten immer eine Gegenlichtblende auf dem Objektiv haben. Diese schützt das Objektiv vor Beschädigung der Linse. Gerade, wenn man in engen Gängen unterwegs ist und die Kamera am Schulterriemen trägt, kann es trotz Vorsicht mal vorkommen, dass die Kamera Kontakt zur Wand bekommt. Die Gegenlichtblende hat mich dabei schon mehrfach vor einem defekten Objektiv bewahrt. Von UV-Filtern halte ich persönlich nichts, da sie nur ein weiteres Glas zwischen dem zu fotografierenden Objekt und dem Kamera-Sensor bedeuten. Jedes zusätzliche Glas bedeutet zusätzliche Probleme.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen