Objektiv-Test Canon EF 70-200 mm f/2.8 L IS USM

Gute Kamera – gutes Bild?! – Das ist die Devise von vielen Leuten, die sich mit Fotografie noch nicht so intensiv auseinander gesetzt haben.

“Das sind aber tolle Fotos, naja, mit der Kamera ist das ja auch nicht verwunderlich.” – diesen oder ähnliche Aussagen kennt sicher fast jeder. Wenn ich dann aber auf die Fotos in meiner Mappe zeige, die ich mit der iPhone-Kamera gemacht habe, die nun wirklich nicht die Spitze der Technik darstellt, dann werde ich ungläubig angeschaut. Ich entgegne dann immer mit dem Argument, dass derjenige, der sich für 1000 € einen Mont Blanc Füller kaufen würde, immer noch keine besseren Geschichten schreiben würde.

Jeder Fotograf weiß auch, dass das Auge, die Kreativität und das Können das wichtigste bei der Fotografie ist. Gleich dahinter würde ich das Objektiv ansetzen, erst dann die Kamera.

Nun wollte ich eigentlich schon lange mal eines der begehrten Canon L-Objektive testen. Bisher hatte ich noch nicht die Gelegenheit und die Zeit dazu. Aber da ich am Wochenende eine Hochzeit fotografiere, war jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Natürlich wollte ich nicht 1800 € ausgeben. Also habe ich mich im Internet umgeschaut, in verschiedenen Foren gestöbert und bin dann auf die Seite LensAvenue.com (link) gestoßen. Hier kann man aus einer sehr reichhaltigen Auswahl an Kameras, Objektiven, Blitzgeräten uvm. wählen und diese für eine gewisse Zeit mieten.

Da viele Fotografen gerade für Portraits das Canon EF 70-200 mm f/2.8 L IS USM empfehlen, habe ich mir das Objektiv über das Wochenende gemietet. Die Mietzeit, die man frei wählen kann, beginnt in meinem Fall am Samstag und endet am Dienstag. In der Beschreibung steht, dass das Objektiv dabei einen Tag vor dem Mietbegin per Express-Lieferung eintrifft und man es am Tag nach dem Mietende wieder per Express-Dienst abholen lassen soll. Der Rücksendeauskleber liegt der Sendung bei und ist auch schon bezahlt, also keine weiteren Kosten.

Nun ist es wohl dem Feiertag zuzurechnen, der in manchen Bundesländern heute begangen wird, dass das Objektiv schon am heutigen Donnerstag eingetroffen ist. Ich habe das Objektiv also 6 Tage und brauche nur 4 zahlen.

Was wird alles geliefert?

Als wichtigstes natürlich das Objektiv mit Stativschelle, welches in einem LowePro Objektivköcher verpackt ist. Hier ist es sehr gut geschützt. Eine Gegenlichtblende, ein UV_Filter als Schutz und ein beigelegter Polfilter runden die Lieferung ab.

Zusätzlich zur Miete wird bei LensAvenue noch eine Mietkaution gefordert. Die Höhe der Kaution ist hierbei abhängig vom Wert des Mietobjektes. IN meinem Fall beträgt die Mietkaution 430,- €. Die Zahlung erfolgt ausschließlich auf Kreditkarte. Die Mietkaution wird auf der Kreditkarte nur reserviert. Diese Reservierung wird dann nach der Rücksendung wieder freigegeben.

Nächste Woche gibt es dann hier sicher eine Auswertung des Objetivtests und einige Fotos zu sehen.

0 Antworten
  1. Thomas
    Thomas says:

    Daz noch eine kleine Anekdote, die ich irgendwo im Netz gefunden hatte:

    Helmut Newton ist zum Abendessen eingeladen. Die Hausfrau: „Ich gratuliere zu Ihren Bildern, sie sind großartig. Sie haben sicher einen guten Fotoapparat!“ Nach dem Essen:“Gnädige Frau, das Essen war vorzüglich, Sie haben sicher gute Pfannen.“

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen