Neues Jahr, neue Tutorials

Photoshop Lightroom Gimp Tutorials

Etwas verspätet möchte ich allen Lesern von einpraegsam.de ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr wünschen. Nachdem es im Dezember hier ziemlich still war, geht es ab sofort wieder wie gewohnt weiter hier im Blog.

Einige Tutorials sind schon in der Pipeline und warten nur auf die Veröffentlichung, in den nächsten Tagen werde ich einige Photoshop-Design-Tutorial veröffentlichen, um verschiedene Techniken zu zeigen, die ich auf meiner neuen Photoshop-Trainings-DVD veröffentlicht habe.

Außerdem wird in den nächsten Tagen der Januar-Newsletter rausgehen, dort werde ich auch eine Photoshop-Design-DVD verlosen, wer also noch nicht für den Newsletter angemeldet ist, sollte das schnell noch tun, der Newsletter ist natürlich kostenlos. Keine Angst, ich spamme auch niemanden mit Massenmails zu, der Newsletter erscheint einmal im Monat, ist also zu ertragen, außerdem enthält er immer interessante Portfolios, Links und Tipps zum Thema Fotografie und Bildbearbeitung.

Neue GIMP-Entwickler-Version

Seit einiger Zeit gibt es auch eine neue Entwickler-Version von GIMP, also eine Vorabversion der vor der Veröffentlichung stehenden GIMP-Version 2.8. Ich habe die aktuelle Entwickler-Version 2.7.5 erst seit zwei Tagen auf dem Rechner, bisher ist mir zum Beispiel positiv aufgefallen, dass der Einfenster-Modus jetzt auch eingeschaltet bleibt, wenn man GIMP neu startet. Bei Version 2.7.3 startete GIMP immer wieder mit mehreren Fenstern.

Der Link zur aktuellen Entwicklerversion von GIMP (Windows) lautet: http://partha.com/downloads/

Offener Brief von Scott Kelby an Adobe

Scott Kelby hat vor kurzem einen offenen Brief an Adobe geschrieben, in dem er die aktuelle Update-Politik von Adobe kritisiert. Bisher war es immer so, dass man ein Update von Photoshop auch dann noch installieren
und nutzen konnte, wenn man zwei Versionen übersprungen hatte. Aktuell Neues Jahr, neue Tutorials wurde diese Möglichkeit aber abggeschafft, die in diesem Jahr erscheinende Version CS6 kann nur als Update installiert werden, wenn vorher schon die Version CS5 oder CS5.5 installiert ist. Der ehrliche Photoshop-Nutzer wird also gezwungen, entweder jedes Haupt-Update zu kaufen, oder dann nach dem Überspringen von zwei Versionen wieder eine Vollversion zu bezahlen.

Der komplette Wortlaut des offenen Briefes ist hier zu finden: http://www.scottkelby.com/blog/2011/archives/22903

3 Antworten
  1. Hans - Georg
    Hans - Georg says:

    Die Update-Politik von Adobe macht hat schon seine tiefere Bedeutung. Wenn jeder nur noch Updates kauft werden die ja ihre Vollversionen nicht mehr los. Die wissen schon wie sie ihren Gewinn steigern können.
    Wünsche Dir und Deiner Familie noch nachträglich eine gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Bin schon auf Deine neuen Tutorials gespannt.

    Antworten
  2. Joe2712
    Joe2712 says:

    Na ob diese Rechnung dann so auf geht, wage ich zu bezweifeln. Ein Update gibt es ja aus dem Grund heraus, diejenigen Kunden, mit denen man schon Geld verdient hat, etwas besser zu stellen, als ganz neue Kunden, und diese auch bei der Stange zu halten.
    Außerdem wird es dann sicher auch mehr Leute geben, die halt nicht nach zwei neuen Versionen doch updaten, sie werden wegen des hohen Preises bei einer alten Version verbleiben und Adobe geht leer aus.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen