Mühlhausen – fotografiert und bearbeitet

Nach den etwas stressigen letzten Tagen habe ich heute nun etwas Zeit, die Bilder dieser Woche zu bearbeiten. Dabei sind einige ganz interessante Stadtansichten von Mühlhausen herausgekommen, die ich nun hier zeigen möchte. Ich möchte damit auch eine neue Rubrik hier auf einpraegsam.de einführen, den Vorher-Nachher-Vergleich.

Dabei werde ich ab und zu Fotos hier zeigen, wie sie aus meiner Kamera gekommen sind und wie sie dann nach der Bearbeitung aussehen. Dazu werde ich natürlich dann kurz erläutern, welche Arbeitsschritte ich dabei durchgeführt habe.

Mühlhausen Stadtmauer – so kam es aus der Kamera

Diese 3 Fotos hier sind so aus der Kamera gekommen. Leider ist nicht sehr viel Platz, um das Tor und die Mauer in einem Foto aufnehmen zu können ohne sehr große Verzeichnungen zu bekommen. Also habe ich mich so weit weg gestellt, wie möglich und habe mit einem Weitwinkelobjektiv 3 Fotos gemacht. Die 3 Fotos sehen nun nicht unbedingt schön, interessant oder aufhebenswert aus.

mhl_stadttor-1 mhl_stadttor-2 mhl_stadttor-3

Die fertige Bearbeitung

Aus den 3 Einzelfotos, auf denen der Turm auch durch das Weitwinkelobjektiv recht schief und unschön aussieht, habe ich ein Panoramabild erstellt. Dazu verwende ich die Panoramafunktion von Photoshop. Wer kein Photoshop hat, kann dazu natürlich auch andere Alternativen nutzen.

Nach der Zusammensetzung der einzelnen Fotos habe ich dann das Foto noch etwas entzerrt. Das heißt, ich habe die noch sehr stark gewölbte Stadtmauer etwas gerade gezogen, dafür habe ich die “Verkrümmen-Funktion” in Photoshop genutzt.

Zum Schluss habe ich dann noch die Kontraste an manchen Stellen erhöht. Dazu nutze ich eine Technik, die ich bei Calvin Hollywood gelernt habe. Dazu dann nächste Woche mehr.

mhl_stadttor-1

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen