Lightroom-Tutorial – Fotos entwickeln

Dienstag ist Lightroom-Tutorial-Dienstag! Nach dem gestrigen Versuch mit dem ersten Screencast möchte ich natürlich auch heute hier Lightroom mal richtig in Aktion zeigen. Das heutige Tutorial ist ein Einsteiger-Tutorial. Die hier durchgeführten Schritte sind genau so auch mit der Version 1 von Adobe Photoshop Lightroom durchführbar.

Was mich an Lightroom immer wieder fasziniert sind die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die mir geboten werden, Farben, Helligkeit und Kontrast eines Fotos zu verändern. Der Vorher-Nachher-Vergleich dann nach der Bearbeitung ist sehr oft verblüffend. Auch bei Fotos, die schon recht ordentlich aussehen, macht erst durch diesen Vorher-Nachher-Vergleich der Unterschied deutlich, was alles möglich ist.

Natürlich würde ich mich auch heute über Kommentare freuen, nur zu!

UPDATE!!! Jetzt sollte das Video komplett funktionieren….

0 Antworten
  1. Heiko
    Heiko says:

    Hallo, mein erster Besuch hier in Deinem Blog. Das Lightroom-TuT fand ich sehr hilfreich für einen Anfänger. Macht einiges verständlicher. Danke

    Antworten
    • Joe2712
      Joe2712 says:

      Ja, die wird es definitiv geben. Die Erstellung der Screencasts macht auch Spaß. Wenn ihr irgendwelche spezielle Themen habt für die nächsten Tutorials, ich bin immer für Anregungen dankbar…

      Antworten
  2. meggi
    meggi says:

    Sehr schön, es gibt so wenig tutorials auf deutsch, danke war aufschlußreich für mich, könntest du was mir portraits korrekturen machen, rote augen entfernen z.B.

    Antworten
  3. Svenja Zepeta
    Svenja Zepeta says:

    Klasse Anleitung Danke. Bin gerade aktuell von Aperture (Leider zu langsam!) auf Lightromm (15k Bilder) umgestiegen und da muss ich mich erstmal einarbeiten.

    Antworten
  4. Maik
    Maik says:

    Als Neuling auf diesem Gebiet bin ich begeistert.
    Habe mir im Sommer eine Nikon D3100 mit Objektiv 18-55mm und zusätzlich ein Objektiv 55-200mm gekauft.
    Die Software zur Kamera, ViewNX2, bietet zwar auch Einiges – ist aber meines Erachtens auch sehr Ressourcenfressend.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen