143 Projekt: Schwarzweiß-Umwandlung in GIMP – Teil 3

GIMP Tutorials - Schwarzweißbilder durch Zerlegung der Farbkanäle

In den ersten beiden Teilen der Projektreihe bin ich auf die Funktion Entsättigen in GIMP und die Funktion Kanalmixer in GIMP eingegangen. Im heutigen dritten Teil zeige ich eine weitere interessante und hilfreiche Funktion zur Erstellung eines Schwarzweiß-Bildes in GIMP, die Zerlegung des Farbbildes in einzelne Farbkanäle. Diese einzelnen Farbkanäle sind dann jeweils Graustufenbilder mit unterschiedlichen Schattierungen. Hier trifft wieder das gängige Prinzip der Bildbearbeitung zu, es gibt keinen Königsweg, es führen immer mehrere Wege zum Ziel. In diesem GIMP-Tutorial zeige ich Euch meine Vorgehensweise der Zerlegung eines Farbbildes in ein Schwarzweißbild, sowie die Weiterbearbeitung dieser Umwandlung.

Zusätzlich zur Schwarzweiß-Umwandlung zeige ich auch die nachträgliche leichte Tönung des Bildes mit einer leichten Sepiavariante, sowie einer leicht kühleren blauen Tönung. Im nächsten Teil dieser Reihe gehe ich auf diese Tönung dann noch genauer ein und zeige verschiedene Ansätze zur Erstellung von Farbtönungen in Schwarzweiß-Bildern.

2 Antworten
  1. Andreas Jakob
    Andreas Jakob says:

    Hallo zusammen,

    Jörg leider hast du die Möglichkeiten die du mit der Methode des Zerlegens in die drei Farbkanäle nicht ausführlich genug beschrieben. Diese Methode entspricht praktisch der des Kanalmixers mit weiteren Möglichkeiten die einzelnen Kanäle noch weiter zu bearbeiten. Beim Kanalmixer hast du nur das kleine Vorschaubild, beim zerlegen in die Kanäle das komplette Bild als Vorschau. Gut erklärt ist dies in MeettheGimp.org. Müsste so um die Folge 30 gewesen sein.

    Gruß Andreas

    Antworten
    • Joe2712
      Joe2712 says:

      Der Kanalmixer und die Zerlegenfunktion sind zwei unterschiedliche Funktionen. Erstens kann ich im Kanalmixer das Fenster gröer ziehen und sehe dann auch eine größere Vorschau, zweitens habe ich durch die Zerlegen-Funktion drei verschiedene Ausgangsumwandlungen, die ich als Ausgangspunkt für die Weiterarbeit nutzen kann. Natürlich wird auch das Ergebnis des Kanalmixers weiter bearbeitet.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen