GIMP – mit Kanälen arbeiten Teil 1

Heute möchte ich mit einer neuen Reihe von Beiträgen beginnen, die sich speziell an GIMP-Nutzer wendet. Die Reihe wird eine lose Reihe von Tutorials (Video und Text-Tutorials) beinhalten, die aber nicht unbedingt aufeinander aufbauen. Diese Reihe wendet sich sowohl an Anfänger, die ich an die einzelnen Arbeitsgänge heranführen möchte, als auch an Fortgeschrittene und Profis, die ich dann in dem einen oder anderen Beitrag der Reihe auch etwas fordern werde. Den Anfang macht ein Beitrag zu Thema:

Kanäle in GIMP

Farbkanäle in der digitalen BildbearbeitungJeder Bildpunkt eines Fotos, das aus der digitalen Kamera kommt, besteht aus drei Farben, aus drei Farbkanälen, dem Rot-Kanal, dem Grün-Kanal und dem Blau-Kanal. Deshalb wird dieser Farbraum auch RGB genannt. Aus diesen drei Farbkanälen wird auch auf jedem Bildschirm oder Beamer das Farbbild zusammengesetzt.

 

GIMP und seine Kanäle-PaletteGIMP zeigt diese einzelnen Farbkanäle in der Kanälepalette an. Diese Palette befindet sich als Karteireiter direkt über der Ebenenpalette. Sie wird durch einen farbigen Stapel von Kanälen angezeigt. Sollte diese Palette gar nicht zu sehen sein, kann die Kanäle-Palette im Menüpunkt Fenster>Andockbare Dialoge>Kanäle eingeschaltet werden.

 

GIMP-KanäleWenn die Kanälepalette aufgerufen wurde, werden die einzelnen drei Kanäle im Bild angezeigt.

Jeder Kanal wird als Graustufenbild angezeigt. Die hellen und die dunklen Werte in jedem Kanal zeigen, wie viel von dieser Farbe im Bild an dieser Stelle enthalten ist. Im Rot-Kanal ist zum Beispiel der Bereich des Gesichtes relativ hell, das heißt, es ist viel roter Farbanteil in diesem Bildbereich vorhanden. Im Grün und im Blaukanal ist der Bereich wesentlich dunkler. Im Blaubereich ist zum Beispiel das blaue Oberteil des Models wesentlich heller als in den anderen Kanälen, weil das Oberteil ja im Bild blau ist.

Die Kanäle kann eingesetzt werden, um aus einem Farbbild ein Schwarzweißbild zu machen, um mit Hilfe eines Ebenenmodus die Kontraste in einem Bild zu verstärken, oder um bestimmte Farben im Bild zu verändern. Einer der wichtigsten Einsatzgebiete von Ebenen ist die Erstellung einer Maske. Mit Hilfe der Kanäle können Masken erstellt werden, um zum Beispiel in einem Portrait die Person vom Hintergrund zu trennen. Wenn die Maske per Hand gemalt werden würde, dann wird man vor allem bei lockigem Haar oder bei wehenden Haaren sehr viel Arbeit haben, wenn es überhaupt möglich ist. Mit Hilfe der Kanäle erspart man sich hier Zeit, das Ergebnis wird genauer.

 

3 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen