Regeln zum Bildaufbau – führende Linien

Nachdem gestern einige Anfragen zum Thema Bildaufbau gekommen sind, habe ich heute einen weiteren Beitrag zu diesem Thema. Nach dem goldenen Schnitt und der Drittelregel geht es heute um weitere Regeln zum besseren Bildaufbau, den führenden Linien.

Nicht nur die Drittelteilung bringt interessante Punkte ins Bild, auch die sogenannten führenden Linien. Bilder mit Diagonalen Linien, mit geschwungenen S-Kurven wecken Interesse und geben einem Bild Schwung.

linien

linien

In den ersten 2 Beispielen sieht man den Einsatz von diagonalen Linien. Wobei es interessant ist, dass die Bilder mit diagonalen Linien von links unten nach rechts oben für uns in der Regel positiver wahrgenommen werden. Das liegt wohl an unserer Haupt-Sicht- und –Schreibweise von links nach rechts.

linien

In diesem Beispiel ist die Drittelregel völlig außer acht gelassen. Das ist aber kein Problem. Zum einen sollte man ab und an auch mal Regeln brechen, zum anderen haben wir hier in diesem Foto sehr interessante Fluchtpunktlinien. Das Flüsschen bildet ein Dreieck mit der Spitze oben und direkt darüber befindet sich ein auf dem Kopf stehendes Dreieck, welches durch die Baumkronen gebildet wird. Diese Fluchtpunktlinien sind auch sehr gut in großen Gebäuden, wie z.B. Kirchen zu finden.

linien

Ein weiterer Punkt, der ein Foto interessanter und harmoniereicher gestaltet, zeigt sich hier im nächsten Foto. Eine S-Kurve. Die S-Kurve bringt Bewegung in das Bild, es gibt der Person einen gewissen Schwung.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen