Fotobuch Freenet Foto – ein Testbericht

cewepro In der letzten Woche habe ich einen weiteren Fotobuch-Test gemacht. Diesmal habe ich Freenet-Foto ausprobiert und möchte nun heute hier darüber berichten.

Das Fotobuch sollte ein Portfolio meiner besten Fotos aus den letzten 3 Jahren werden, geordnet nach Architektur, Landschaften, Portraits und Studien. Da ich dieses Portfolio auch beruflich nutzen möchte habe ich wieder ein großes Fotobuch auf echtem Fotopapier gewählt.

Das Labor

Freenet lässt seine Fotobücher wie viele andere Anbieter auch bei CEWE-Color fertigen. Die Qualität der Fertigung sollte also der Qualität des schon getesteten Fotobuches auf echtem Fotopapier nahe kommen.  Die Erwartungen waren also schon einmal recht hoch.

Die Software

Leider hat Cewe keine einzelne Standard-Software für alle ihre Anbieter, für jeden Fotobuch-Anbieter wird die eigene Software ein klein wenig umgestrickt.

Das hat einen gravierenden Nachteil – ein Fotobuch, das ich mit der Cewe-Software von der DM-Drogerie oder Amazon erstellt habe kann ich nicht einfach mit der Software von Freenet öffnen. Ist man also mit einem Anbieter nicht zufrieden, warum auch immer, dann muss man das ganze Buch komplett neu erstellen.

So erging es mir auch. Nun wollte ich mir die doppelte Arbeit etwas erleichtern und die andere Software nebenbei öffnen und dann jeweils wenigstens die Texte über die Zwischenablage in die Freenet-Software kopieren. Das ging eine oder 2 Seiten gut, dann ist die Freenet-Software abgestürzt.

Die Freenet-Software hat wie die anderen Fotobuch-Programme auch die beiden Optionen:

– Den Assistenten zur automatisierten Erstellung eines Fotobuches

– die Manuelle Erstellung des Buches

Ich habe also wieder die manuelle Variante gewählt, da ich nicht dem Programm überlassen wollte, welche Bilder auf welche Seite kommen. Als Hintergrund für die Innenseiten habe ich ein einfarbiges Schwarz gewählt, da hiermit die Bilder am besten ausgesehen haben.

Nachdem mir das Programm 2 mal abgestürzt war habe ich dann jeweils nach einer fertig gestellten Seite gespeichert.

Da ich immer noch der CEWE-Pro-Software nachtrauere fehlten mir hier natürlich einige Funktionen, die ich ganz gern genutzt hätte wie z.B. Textschatten, Transparenz von Bildern, mehr Rahmen, einfache Gestaltungselemente, Linien, Kästchen, Kreise, u.ä.

Das fertige Buch

Ich habe die fertigen Dateien am Sonntag Abend hochgeladen, am Samstag darauf war das Buch in der Post. Die Geschwindigkeit ist also durchschnittlich, so in etwa hatte ich es auch erwartet. In der Regel dauert die Fertigstellung eines Buches 5-7 Tage, das passt also schon einmal.

Qualität

Die Qualität der Ausbelichtungen ist wie in dem letzten Buch einfach super. Fotobuch auf echtem Fotopapier rockt einfach. Durch die spezielle Leporello-Bindung liegen alle Seiten auch immer ganz plan auf, d.h. es gibt in der Mitte zwischen den jeweils offenen 2 Seiten keinen Falz, wunderbar für Panoramabilder geeignet, die über zwei Seiten gehen.

Probleme

Beim Upload scheinen nur einige Probleme aufgetreten zu sein, was ich aber wieder auf die Software zurück führe. Eines meiner Panoramabilder ist völlig verpixelt dargestellt. Da die Bilddatei aber auf jeden Fall groß genug ist, muss in der Software der Fehler stecken.

Außerdem scheint bei den Texten, die ich mit einer sehr großen Schriftart erstellt habe, der Text irgendwie zwei mal gedruckt worden zu sein, es sieht aus, als wäre der gleiche Text noch einmal 1 mm versetzt nach rechts gedruckt. Ich habe aber definitiv nur einen Text dort stehen.

Fazit

Fotobücher auf echtem Fotopapier sind einfach eine qualitativ sehr hochwertige Sache, der Qualitätsunterschied zu einfachen Fotobüchern ist den Aufpreis auf jeden Fall wert.

Von der Software bin ich überhaupt nicht überzeugt, ist irgendwie recht fehlerbehaftet. Ich hoffe ja immer noch auf die neue Pro-Version. Im April bin ich direkt zu CEWE nach München eingeladen und nehme dort an einem Workshop teil, vielleicht bekomme ich da nähere Informationen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

0 Antworten
  1. Julia Stern
    Julia Stern says:

    Vielen Dank für den interessanten Testbericht. Ärgerlich, wenn die Software so Probleme macht. Das ist schon ein großes Minus, denn so macht die Arbeit wirklich keinen Spaß.

    Antworten
  2. Joe2712
    Joe2712 says:

    Ja, habe hier auch schon vor längerer Zeit mal nen Testbericht dazu veröffentlicht.

    Hier der Link:
    http://www.einpraegsam.de/2008-09-16/fortsetzung-fotobuchsoftware-im-test/

    und der Bericht zum fertigen Buch:
    http://www.einpraegsam.de/2008-09-29/

    Wo man die Cewe-Bücher bestellt ist eigentlich egal, da die Software überall auf dem gleichen Grundgerüst aufbaut und der Druck jeweils bei Cewe erfolgt. Also einfach einen der Anbieter aussuchen und dann loslegen.

    Viel Spaß dabei..

    Antworten
  3. Sieglinde
    Sieglinde says:

    Kannst Du mir ein paar Anbieter nennen? Müsste allerdings ein Anbieter sein, der auch nach Österreich oder in die Schweiz liefert. Vielen Dank
    Dein Blog ist übrigens super, habe schon viele wertvolle Tipps erhalten.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen