Farbfilter

Farbfilter

Farbfilter sind Filter, die eine bestimmte Färbung haben, also etwas orange, gelb, blau, grün…

Mit den orange und Blaufiltern kann man zum Beispiel ganz gut kältere oder wärmere Farben erzeugen. Dabei werden die orange-Filter normalerweise Warm-Filter und die blau-Filter Kalt-Filter genannt. Warm- und Kalt-Filter gibt es dann noch in verschiedenen Untervarianten, jeweils mit unterschiedlicher Intensität der Wärme- oder Kältewirkung.

farbfilter

Das sind auch Filter, die die Welt eigentlich nicht mehr braucht. Diese Filter kann man mittlerweile am PC sicher besser nachbilden, als es die Objektivfilter selbst können. In der analogen Fotografie werden diese Farbfilter auch heute noch vor allem in der schwarz-weiß-Fotografie eingesetzt. Sie bieten dabei Möglichkeiten, die Intensität einer bestimmten Farbe in der SW-Umsetzung besonders hervorzuheben.

Ein Bild, das ich mit einem Orange-Filter fotografiert habe hat dann immer diese warmen Farben. Wenn mir das dann am PC doch nicht gefällt, dann ist das nicht so einfach wieder zurecht zu rücken. Habe ich ein normal fotografiertes Bild, dann kann ich je nach meinen Vorstellungen am PC einen warmen filter oder einen kalten darüber legen.

Das ist auch bei Schwarz-Weiß-Fotos so. Viele Kameras bieten einen SW-Modus. Zum einen ist die automatische Umsetzung nicht sonderlich gut, und zum anderen ist ein Bild, das von der Kamera in SW gewandelt wurde dann halt immer SW. Wenn ich dann doch gern das Bild in Farbe hätte, dann ist das nicht mehr möglich. Fotografiere ich in Farbe, kann ich jederzeit selbst in SW wandeln. Außerdem habe ich dann viel mehr Einfluss auf die Wandlung. Einen Beitrag dazu habe ich hier schon einmal veröffentlicht.

Nun fehlen natürlich noch die Graufilter, die gibt es dann am Montag hier im Blog. Bleibt gespannt und habt ein schönes Wochenende.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen