etwas tiefer geschaut – GIMP – Was sind Ebenen?

Ebenen sind einer der wichtigsten Bestandteile der digitalen Bildbearbeitung. Sie sind weder in GIMP noch in anderen erst zu nehmenden Bildbearbeitungsprogrammen ein grundlegendes Arbeitsmittel.

Ebenen in GIMPEbenen kann man sich als Folien vorstellen, die mit verschiedenen Bildern bedruckt sind und die ich übereinander legen und unabhängig voneinander verschieben kann. Je nach Umfang der Bildretusche können dabei auch schnell einmal 10 oder mehr Ebenen zusammen kommen. Hier sehen Sie auch gleich ein Problem, das dabei auftreten kann. Bei 10 Ebenen geht die Übersicht schnell verloren, wenn man die einzelnen Ebenen nicht aussagekräftig benennt. Eine Benennung wie hier im Beispiel (Ebene1, Ebene2, Ebene3,…) ist hier sicher nicht sehr hilfreich. Es ist also besser, von Anfang an seine Ebenen aussagekräftig zu benennen.

Ebenenpalette in GIMPHier sehen Sie, wie die beiden Ebenen oder „Folien“ aus der oberen Abbildung in der Ebenenpalette und im Bildfenster aussehen. In der Ebenenpalette sehen Sie auch die Reihenfolge der einzelnen Ebenen. Ganz unten ist eine Weiße Hintergrundebene, darüber befindet sich die Ebene 1 mit dem roten Buchstaben A und darüber die Ebene 2 mit dem blauen Buchstaben B. Die jeweils obere Ebene verdeckt also die darunter befindliche Ebene, der Buchstabe B liegt über dem Buchstaben A.

 

 

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in die Arbeit mit GIMP liefern können. Nachdem es im ersten Teil eher um das Thema “Was sind Ebenen” ging, war der zweite Teil der Reihe mehr auf die “Arbeit mit Ebenen in GIMP” […]

  2. […] ich im ersten Teil GIMP – Was sind Ebenen? eher generell die Arbeit mit Ebenen beleuchtet habe, wird es im heutigen zweiten Teil eher um die […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen