Cewe-Fotobuch Pro XL eingetroffen

fotobuchxl

Gestern konnte ich endlich das Fotobuch abholen. In der letzten Woche habe ich ja die Cewe-Fotobuchsoftware Pro getestet und war zum größten Teil begeistert. Leider gab es ein großes Problem damit. Die Software hat keine Upload-Funktion. Das ist ein Knackpunkt, der die Software für mich persönlich uninteressant macht. Zum einen muss ich dann jedesmal eine CD brennen, diese dann in eine Drogerie-Filiale bringen, diese dort abgeben und eine Woche später hoffen, dass das Buch da ist, wenn ich die 20km zur Drogerie gefahren bin. Ist das Buch nicht da, dann fahre ich 2 Tage später nochmal hin, oder ich telefoniere mir tagelang die Finger wund, nur um von Cewe gesagt zu bekommen, dass das Buch schon lange in der Filiale eingetroffen sein müsste. Diese Filiale findet das Buch dann auch irgendwann nach Tagen. (Genau so ging es mir diese Woche)

Leute, für diesen Preis erwarte ich einfach eine Upload-Funktion und die Versendung direkt per Post an meine Adresse.

Nun hat schrieb Uwe (seinen Bericht über ein Gespräch mit einem Cewe-Mitarbeiter auf der Photokina findet ihr hier) in den Kommentaren zur Fotobuchsoftware, dass die fehlende Upload-Funktion auch bei ihm das KO-Kriterium gewesen ist. Er schrieb auch, dass die neue Version der Pro-Software diese bieten solle. Auf meine eMail-Anfrage an Cewe, wann diese Software verfügbar sein wird, wurde mir mitgeteilt, dass noch kein Veröffentlichungstermin fest steht. Naja, wie immer auf Messen, unfertige Produkte werden angepriesen, die dann ein halbes Jahr nach der Messe vielleicht auch zu kaufen sein werden. Erinnert mich irgendwie an AVM auf der Cebit…

Außerdem wurde auf der Photokina ja das FotobuchXL auf echtem Fotopapier vorgestellt. Durch den recht hohen Preis des Fotobuches war ich wohl irrigerweise davon ausgegangen, dass das von mir bestellte Fotobuch PRO auch auf echtem Fotopapier ausbelichtet wird. Das war leider eine falsche Annahme.

So, aber nun gut mit der negativen Bewertung.

Von all den oben genannten Problemchen abgesehen ist das Fotobuch einfach der Hammer. Die Größe (30*30cm) ist einfach super. An der Qualität des Druckes ist nichts auszusetzen. Allerdings ist diese bei den normalen Fotobüchern von Cewe genau so gut. Den wesentlich höheren Preis rechtfertigt die gute Druckqualität also nicht.

Was mir am besten gefallen hat ist die Qualität des Hardcover-Einbandes, die ist wirklich super. Der Druck geht bis an den äußeren Rand des Buches, die Fotos sind klar und scharf. Auch der kleine Copyright-Aufdruck, den ich auf der hinteren Buchseite angebracht habe ist sehr gut zu lesen und fällt ins Auge.

Fazit

Die fehlende Upload-Funktion allein ist leider schon so ein heftiger Knackpunkt für mich, dass ich leider die Cewe-Pro-Software vorerst nicht weiter verwenden werde. Sollte wieder Erwarten in kürze die neue Version mit Upload erscheinen, so werde ich trotz des hohen Preises noch einmal testen.

Den hohen Preis habe ich nun schon mehrfach erwähnt. Was hat das Fotobuch XL gekostet? Ich habe ein Buch mit 36 Seiten erstellt, es hat stolze 58 € gekostet. Von den verfahrenen km ganz zu schweigen. Da muss sich noch einiges ändern. 50 € für ein 24-seitiges Fotobuch ist definitiv zu viel.

Wenn ich für meine Kunden ein solches Fotobuch erstelle, dann erhöhen sich die Preise für ein solches Buch weit in den 3stelligen Bereich. Leider sind zu wenige in der Lage so viel Geld für ein Fotobuch auszugeben, egal wie toll es ist…

Also CEWE, bitte nachbessern….

Ich werde in der nächsten Woche noch einmal versuchen einen Termin für den Release der neuen Software heraus zu bekommen. Auch eine Aussage zu den Fotobüchern mit echtem Fotopapier möchte ich noch gern von Cewe haben.

0 Antworten
  1. Matthias
    Matthias says:

    Da sitzt man stundenlang am Rechner und bastelt ein tolles Fotobuch zusammen und dann so eine Enttäuschung…
    Ich habe noch nicht mal gemerkt, dass die Brennfunktion nicht arbeitet und die CD im Laden abgegeben. Nach einer Woche habe ich jetzt die leere Fototasche mit dem Rohling wiederbekommen.
    Irgendwie traue ich auch der iso- Datei nicht. Aber vielleicht sollte ich es noch einmal versuchen.Mit dem cewe viewer kann man sie sich aber nicht anschauen. Keine Ahnung wie ich jetzt jemals an mein Fotobuch komme.
    Mit einem Kleinkind daheim ist die Zeit für derartige Experimente leider zu kostbar.
    Da ich in Berlin wohne ist aber wenigstens der Weg zum nächsten Shop nicht weit.
    Danke aber für den Beitrag, so bin ich mir zumindest sicher, mich nicht zu dumm angestellt zu haben.

    Antworten
  2. Joe2712
    Joe2712 says:

    Ja, ging mir ähnlich. Ich hatte auch das Fotobuch fertig, als mir aufgefallen ist, das es nicht online zu bestellen ist.

    Die direkte Brennfunktion klappte dabei bei mir auch nicht. Ich habe eine iso-Datei erstellt und diese dann mit nero gebrannt.

    Erst nach dem Brennen kannst du mit dem Cewe-Viewer nachschauen, ob die einzelnen Buchseiten OK sind. Die ISO-Datei kann man mit dem Viewer nicht öffnen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen