Canon EOS 7D – DSLR-Video

Videoaufnahmen mit der Canon EOS 7DMeine Beiträge über meine Canon EOS 7D sind mit die beliebtesten Beiträge auf meinem Blog. Nachdem ich in meinen Erfahrungsberichten zur Canon EOS 7D bisher fast ausschließlich das fotografische Können der Kamera beleuchtet habe, möchte ich heute mal ein kleines Update zu meinen Erfahrungen zur Canon EOS 7D geben, was die Handhabbarkeit der Kamera in Bezug auf Video-Aufnahmen betrifft. Ich hatte mir die Kamera ja vor etwa einem Jahr gekauft, um damit auch ab und an bewegte Bilder aufnehmen zu können. Anfangs habe ich mich wenig mit den Videofunktionen der Kamera beschäftigt, mittlerweile nutze ich die Kamera immer häufiger auch für kleine Video-Aufnahmen. Nun meine Erfahrungen dazu.

Wie ist die Video-Qualität der EOS 7D

Die reine VIdeo-Qualität ist meiner Meinung nach der Qualität der meisten Camcorder im unteren bis mittleren Preissegment in der Regel überlegen, auf jeden Fall aber ebenbürtig. Das A und O hierbei sind natürlich die Objektive, die verwendet werden. Das ist wohl auch der Knackpunkt bei den meisten Camcordern.

Ein großer Vorteil ist das Fileformat, die Kamera erstellt eine Quicktime MOV-Datei, die mit fast allen gängigen Video-Schnitt-Programmen ohne vorheriges umwandeln in ein anderes Format verwendet werden kann.

Ersetzt die EOS 7D einen Camcorder?

Auf diese Frage gibt es ein ganz klares JEIN. Wie so oft kommt es darauf an, was man vor hat. Durch den fehlenden ständigen Autofokus sind Aufnahmen bei schnellen Bewegungen recht schwierig umzusetzen. Auch ein zoomen während der Aufnahme ist stark vom Objektif abhängig. Vor allem die Super-Zoom-Objektive sind in der Regel zu schwergängig, um einen Kamerazoom zu realisieren, ohne die Kamera zu stark zu verwackeln. Ein weiteres Problem ist die Speichergrenze, die das Kartenformat setzt. Es sind mit der 7D maximal 29:59 min möglich, oder 4GB in einer Aufnahme.

Wenn man sich allerdings etws bei professionellen Filmern abschauen möchte, dann ist die 7D sicher eine sehr gute Wahl. Hier wird auch ohne AutoFokus gearbeitet und in kürzeren EInstellungen gedreht. Auch die Zeit von 30 Minuten spielt hier kaum eine Rolle, da viele kurze Sequenzen aufgenommen werden, die dann am PC zusammen geschnitten werden.

Die Ergonomie der Videofunktionen in der EOS 7D

Videoaufnahmen mit der Canon EOS 7DDie Handhabung bei der Videoaufzeichnung ist bei der 7D genau so gut gelungen wie die restliche Ergonomie. Die Anordnung der Knöpfe gefällt mir persönlich bei der 7D im Vergleich zu meinen vorigen DSLR (Canon EOS 350D und EOS 40D) am besten. Der Schalter für die Video-Aufnahme liegt gut erreichbar rechts oberhalb des Displays und lässt sich sehr gut mit dem Daumen vom Einzelbildmodus in den Videomodus schalten. Der Start-Stopp-Knopf ist auch gleich mit integriert, so dass man hier alles nötige direkt zusammen an einer Stelle findet. Fokussieren kann man, indem man wie beim fotografieren den vorderen Auslöser halb durchdrückt. Der hier verwendete Kontrastautofokus ist allerdings für meinen Geschmack manchmal etwas sehr träge.

Mein Fazit zur Canon EOS 7D Videotauglichkeit

Für alle diejenigen, die mal schnell die Kinder beim spielen aufnehmen wollen, oder eine kleines Urlaubsvideo aufnehmen wollen, also all diejenigen, die aus der Hand heraus einfach nur filmen wollen, für die ist die 7D sicher nicht die richtige Wahl.

All diejenigen, die etwas tiefer in die Bewegtbilderaufnahme eintauchen möchten, für die ist die 7D wohl genau die richtige Wahl. Die Möglichkeiten, die verschiedene Objektive bieten sind mit Camcordern in dieser Preislage einfach nicht vergleichbar.

Welche Erfahrungen hast Du mit Video-Aufnahmen mit einer DSLR gemacht?

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Canon EOS 7D – DSLR-Video Ich hatte mir die Kamera ja vor etwa einem Jahr gekauft, um damit auch ab und an bewegte Bilder aufnehmen zu können. Anfangs habe ich mich wenig mit den Videofunktionen der Kamera beschäftigt, mittlerweile nutze ich die Kamera immer häufiger auch für kleine Video-Aufnahmen. Nun meine Erfahrungen dazu. 12. Oktober 2010 […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen