Buchrezension Scott Kelby Lightroom2

lightroom2book

Nachdem ich im ersten Teil der Buchbesprechung das erste größere Kapitel mit dem Thema Bibliothek besprochen habe (den ersten Teil findet ihr hier) möchte ich heute hier den zweiten großen Bereich, Das Entwickeln-Modul besprechen.

Scott Kelby beschreibt hier in seiner gewohnt lockeren Art, wie man im Entwickeln-Modul die einzelnen Modulbereiche benutzt, wie man die neuen Funktionen wie Post-Crop-Vignette, Korrekturpinsel, Verlaufsfilter, Schärfen u.ä.

Es werden Tips gegeben, welche Schieberegler bei welchen Arten von Fotos nützlich sind. Dabei wird die Anpassung wunderbar anhand von Beispielbildern gezeigt. Diese Beispielbilder kann man natürlich auch von einer Webseite downloaden. Den Link dazu gibts im Buch. Man kann also, wenn man möchte, jeden Schritt 1:1 nachvollziehen. Mehr Lerneffekte erzielt man sicherlich, wenn man nach den gelieferten Vorlagen dann auch seine eigenen Fotos nach seinen eigenen Wünschen anpasst.

Synchronisation, Weißabgleich, Farbanpassungen, all dies wird ausführlich besprochen. Ich persönlich hätte mir den Bereich der Schwarz-Weiß-Umwandlung etwas ausführlicher gewünscht.

Fazit nach dem Lesen der ersten 2 Bereiche im Buch

Das Buch hält, was der Autor verspricht. Es ist interessant und in einer einmaligen lockeren Weise geschrieben. Durch die sehr gut bebilderten Beispiele kann man jeden Schritt sehr gut nachvollziehen und direkt im Programm ausprobieren.

Scott Kelbys Lightroom2-Buch für digitale Fotografen ist in englischer Original-Version bei Amazon zu bestellen.

Als deutsche Übersetzung kann es bei Amazon vorbestellt werden.

Die deutsche Version kommt laut Amazon im Dezember auf den Markt, also noch rechtzeitig als Weihnachtsgeschenk.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen