47 Lightroom Tutorial – Archivierung der Fotos in Lightroom

In diesem deutschsprachigen Adobe LIghtroom Video-Tutorial beantworte ich eine FRage, die mir häufiger gestellt wird: Wie ordnest Du Deine Fotos im Lightroom und auf der Festplatte?
Ich zeige, welche Ordnerstruktur ich mir angelegt habe und wie ich im Lightroom die Fotos in einer gewissen Struktur unterbringe, so dass ich die beste Übersicht über meine Fotos habe, ohne große Geschwindigkeitseinbußen zu haben.

Und wie immer der Link zu Youtube (link).

0 Antworten
  1. Frederik
    Frederik says:

    Holla Jörg,

    ein interessantes Video, ich nehme an du fotografierst nur in Raw?
    Wie würdest du deine Ordnerstrucktur anlegen wenn du wie ich es zZt. mache in Jpeg+RAW fotografieren würdest.

    Meine Lösung sieht so aus das ich einen Raw Order und einen “Ausgabe” Ordner habe. In dem Ausgabe Ordner werden alle Kamera-Jpeg und alle aus Raw entwickelten Jpeg gespeichert.

    Ich arbeite momentan mit StudioLine Photo Classic und bin soweit zufrieden. Ich merke nur das es für einen RAW-Arbeitsablauf etwas ungeschickt ist.
    In dem Bezug ist Lightroom sehr interessant, doch meine zugegemener Maßen nicht all zu große Bildersammlung neu zu Sortieren reizt mich überhaupt nicht.

    Ein paar Überlegungen deinerseits würden mir sehr helfen.
    Gruß Frederik

    Antworten
  2. Joe2712
    Joe2712 says:

    @Frederik
    Ich habe beim Umstieg von JPG auf RAW auch kurz JPG+RAW fotografiert, das aber dann ganz schnell wieder gelassen. Wozu brauche ich JPG-Fotos der Kamera, wenn ich diese aus dem RAW in gleicher oder besserer Qualität bekomme? Diese Erkenntnis kann natürlich auch im Lightroom begründet sein, da man hier bei der Bearbeitung von JPG-Dateien oder RAW keinen Unterschied macht. Die zusätzlichen JPG-Dateien der Kamera habe ich nie wieder benutzt, also habe ich das dann schnell gelassen und fotografiere nur in RAW.

    Die Neusortierung in Lightroom war im Grunde eine Arbeit von wenigen Minuten, aber beim Umstieg auf Lightroom musst Du die Ordnerstruktur nicht verändern, Lightroom passt sich recht flexibel jeder Struktur an. Für mich hat es sich nur immer als die beste Variante dargestellt, wenn ich die Jahres und Monats-Ordnerstruktur nutze. Ich würde dir einfach mal raten, die 30 Tage Testversion von Lightroom auszuprobieren und zu schauen, ob das Dein Ding ist. Wenn DU Fragen zu Lightroom hast, einfach ne kurze eMail schreiben.

    Antworten
  3. Frederik
    Frederik says:

    Danke Jörg für deine ausführliche Antwort.
    Noch einen Kommentar zu JPG+RAW.
    Seit ich die Nikon D90 habe bin ich mir nicht mehr so sicher das RAW immer die besseren Ergebnisse liefert. Mit der neuen D-Light Funktion und auch der verbesserten Software liefert die Kamera sehr gute Ergebnisse und ich brauche nicht noch mal zu entwickeln.
    Brauche ich aber doch eine bessere Grundlage habe ich die RAW-Datei noch.
    Gerade bei höherer ISO Einstellung ist mir aufgefallen das die JPG-Datei besser aussehen als was ich bisher mit RAW-Therapee, LightZone und Silkypix hinbekommen habe. Ich muss aber gestehen das es alles Testversionen waren (ich kenne die Programme also nicht gut) und daß ich in der Bildbearbeitung noch nicht so versiert bin.
    Gruß FJ

    Antworten
  4. skonzo
    skonzo says:

    Hi Jörg,

    ich bin im moment an dem gleichen Punkt angelangt, wie du ihn in deinem Tutorial beschreibst (gut 25000 Bilder im Katalog).
    Nun habe ich auch mit dem gedanken gespielt mir Kataloge für das Jeweilige Jahr anzulegen.
    Für ein neues Jahr hast du das auch schön beschrieben.
    Aber wie bekomme ich dan jetzigen Katalog in die letzten 5 Jahre zerlegt. Die Daten liege bereits in einer Ähnlichen Strucktur wie bei dir nur ist alles noch in einem Katalog.
    Über einen Tip wäre ich sehr dankbar.

    Antworten
  5. Joe2712
    Joe2712 says:

    Das ist eigentlich recht einfach. Wenn Du eine ähnliche Struktur hast, dann brauchst Du in der Bibliotheksansicht nur das jeweilige Jahr markieren, mit der rechten Maustaste draufklicken und den untersten Menüpunkt “Diesen Ordner als Katalog exportieren” wählen.
    Im sich dann öffnenden Fenster habe ich den Jahresnamen eingegeben, also z.B. “2007”. In diesem Fenster dann noch unten die beiden Auswahlfelder anklicken, dann werden die Katalogdaten und die Fotos komplett exportiert, das kannst Du auch gleich auf eine externe Platte machen.
    Das musst Du mit allen Jahren durchführen, dann hast Du alle Fotos in eizelnen Jahreskatalogen.
    Danach habe ich die Fotos im alten Lightroom-Katalog gelöscht.

    Antworten
  6. Peter Gaux
    Peter Gaux says:

    Die Hinweises sind sehr interessant. Mein Problem mit RAW und JPG ist folgendes: Ich fotografiere nur im RAW-Format. Die Dateien, die ich mit LR importiere sind vergleichsweise groß (15 MB). Jetzt möchte ich meine Fotos auch noch veröffentlichen (z. B. in Flickr oder Google). Dazu kopiere ich die RAW-Dateien als JPG in ein Album und lade diese dann hoch. Irgendwie ist das aber recht umständlich. Habt ihr eine bessere Lösung?

    Antworten
  7. Peter Gaux
    Peter Gaux says:

    @ Jörg, Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Das Plugin ist genau das, was ich gesucht habe! Noch besser ist dein (verständliches) Video. Du hast mir sehr geholfen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Einpraegsam.de zeigt euch Jörg in einem Lightroom Video-Tutorial, wie er seine Fotos im Lightroom und auf der Festplatte ordnet. Dabei erklärt er, wie er […]

  2. […] Hände beim Harley fahren. Da ich gerade dabei bin mein Archiv neu zu ordnen, inspiriert durch diesen Artikel, habe ich ein paar alte Winter-Fotos gefunden. Erste Gehversuche mit einer digitalen […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Kommentar verfassen